PrimaKlimaMotorradreisen
PrimaKlima E@mail Impressum
> Leistungen > Tour PDF > Preisliste/Termine
Kult Motorrad Ural Gespann Tashkent Motorrad Reise Seidenstraße Mount Everest Motorradgruppe Tibetisches Hochland

Seitenwagen Expedition
SILK-ROAD-TOUR: USBEKISTAN - KIRGISIEN

Ein Motorrad-Abenteuer der etwas anderen Art!

Unsere Seitenwagentour auf den historisch anmutenden URAL-Gespannen durch die einmalige Berglandschaft von Usbekistan und Kirgisien verläuft durch mittelasiatisches Hochgebirge. Die Landschaft ist geprägt von unzähligen Flüssen und Bergpässen zwischen schneebedeckten Gipfeln der Drei- bis Fünftausender. Die üppige Flora in unberührter Natur und die Begegnungen mit den Nomaden wird uns täglich faszinieren.

Wir starten in Tashkent, der alten Handelsstadt an der Seidenstrasse, nach Osten über den ersten Pass ins fruchtbare Ferganatal, wo wir in Quqand, der Stadt an der ehemaligen Karawanenstraße Richtung Indien und China übernachten. Wir werden Gelegenheit haben, den Palast des Chans Xudayar zu besichtigen, der erst 1871 vollendet wurde. Dieser blendet den Besucher mit seiner 70 Meter langen, bunten Fassade. Die Reise führt uns weiter umgeben von vier- bis fünftausend Meter hohen Bergen an die Grenze zu Kirgisien.

Auf der Weiterreise schlängelt sich die Strasse durch wunderschöne Landschaft zu unserem ersten über 3000 Meter hohen Pass. An kleinen Dörfern entlang, die von hohen Bergen umringt sind, erreichen wir Naryn. Dort zweigen wir ab Richtung Song-Köl-See, den wir über einen 3300 Meter hohen Pass erreichen. Wir übernachten bei Nomaden. Die Gastfreundschaft und der Alltag dieser Kirgisen mit ihren Pferden und Schafen ist einmalig. Den 3016 Meter hohen See verlassen wir und erreichen über unzählige wilde Kehren das Tal.

Über Kochkor gelangen wir nach Balykchy am Issyk-Kul-See, auch "DAS MEER DER KIRGISEN” genannt, der auf 1608 Höhenmetern liegt. Von diesem See wird man visuell verwöhnt: Je nach Tageszeit und Wetter schimmert er in tausend Blautönen und immer den Blick auf die über 5000 Meter hohen schneebedeckten Gipfel. Die Strasse führt durch kleine Dörfer mit bunten Holzhäuschen, jedes umgeben von einem Garten, in dem die wohlschmeckenden Äpfel und Aprikosen des Issyk-Kul wachsen. Wir werden sicher die Gelegenheit haben, in diesem herrlichen See ein Bad zu geniessen.

Wir fahren ins Landesinnere am Ufer entlang des Stausee Oro-Tokoi, an dem jeweils 50.000 Zugvögel ihr Winterquartier finden. Nun wendet sich die Reise nach Westen, in den nächsten Tagen überqueren wir einige sensationelle Pässe über 3000 Meter. Die hochalpine Landschaft mit ihrer ursprünglichen Pflanzenwelt wird uns immer wieder ins Staunen bringen.





An einem kleinen Markt beginnt die Auffahrt zum Kara-Buura-Pass, unserem letzten über 3000 Meter hohen. Eine grandiose Aussicht begleitet uns bis ins Talas-Tal, wo wir die letzten 200 Kilometer bis zur Usbekischen Grenze fahren. Zurück in Tashkent verbringen wir den letzten Tag mit einem Besuch der Altstadt und seinem malerischen Basar.

Diese Reise ist für Teilnehmer geeignet, die auf gewohnten Komfort und neuste Technik verzichten können und Abenteuergeist mitbringen.

DIE BIKES
Ural 650cc Gespanne, gut gewartet aber technisch veraltet - eben echte Classic Bikes. Und ans Seitenwagenfahren muss sich gewöhnt werden...

KLIMA UND REISEZEIT
Das Klima Usbekistans ist mildkontinental mit großer Menge von sonnigen Tagen. Höchsttemperaturen im Juli um 35 °C, die Luft ist trocken. Kirgisiens Klima ist hochkontinental-trocken. Bedingt durch die großen Höhenunterschiede finden sich starke lokale Abweichungen, die Gipfellagen des Tienschan z.B. weisen polare Klimamerkmale auf, in 3.000 m ü. NN erreichen die Temperaturen auch im Sommer nicht mehr die 10 °C-Marke. Dagegen betragen die mittleren Julitemperaturen in den niedrigeren Bereichen 17 - 27 °C, mit Spitzenwerten bis über 40 °C.

TEILNEHMER
Minimum 5 Personen, maximal 8 Biker/innen. Wir halten für Sozia einen Platz im Begleifahrzeug reserviert. Sobald feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmer-zahl nicht durchgeführt wird, gibt der Reiseveran-stalter dem Reisenden davon Kenntnis, spätestens bis 4 Wochen vor Reisebeginn.

TOURPROFIL
Große Teile der Tour führt über Pisten. Es gibt einige Wasserdurchfahrten und Geröllpassagen - aber Gespanne bleiben ja auch bei zu langsamer Fahrt aufrecht...

REISEPROFIL
Wo vorhanden, übernachten wir in Hotels und Gasthäusern, größtenteils aber in unserem mitgeführtem Camp.

DIE CREW
Deutschsprachige Tourguides, Zentralasien-erfahren und stresserprobt, motorradbegeistert und vetraut mit Kultur und Geschichte der bereisten Regionen. Sie werden unterstützt von einheimischen Mechanikern.
Yaks auf Hochweide Kinder in Kirgisistan